Insel Preise: Was kostet eine eigene Insel?

Insel mit Palmen und SonnenuntergangGanz ehrlich. Würden wir auf einer Seite wie dieser zum Thema Insel kaufen stöbern, so würde uns natürlich erstmal interessieren, wie teuer so ein Spaß denn überhaupt ist. Schließlich haben wir wohl alle diesen Traum, aber für einen Inselkauf wird schon ein hübsches Sümmchen benötigt.

Preise von Inseln

Es gibt allerdings schon Inseln, die sich geradezu als “billig” bezeichnen lassen, wenn es um die Anschaffung geht. So lassen sich beispielsweise schon Inseln ab 30.000 Euro kaufen. Nach oben hin gibt es natürlich – wie so oft im Leben – keinerlei Grenzen und gerade für Stars und Sternchen sind Inseln ein schöner Spaß, um einen Bruchteil des „hartverdienten“ Geldes wieder auszugeben. Für uns Normalsterbliche sind jedoch 30.000 Euro schon viel Geld und bei diesem Wert handelt es noch nicht einmal um eine besonders schöne Region.


Wer sich jedoch eine kleine Karibik-Insel zulegen möchte, der muss schon mal gut und gerne eine Million US-Dollar auf den Tisch legen. In Kanada kostet eine schöne Insel stattdessen “nur” noch ab 100.000 US-Dollar aufwärts. Wichtig ist außerdem, dass es mit dem Kauf einer Insel noch lange nicht getan ist. Zum Kaufpreis der Trauminsel kommen noch weitere Kosten auf Sie zu.

Schlechter Deal

Weit entfernte InselWer sich vom Preis blenden lässt und sich das erstbeste Schnäppchen-Angebot krallt und eine Insel kauft, der könnte möglicherweise eine bitterböse Überraschung erleben. Wie schon gesagt kommt es beim Insel kaufen sehr stark auf die Region an. Was wie ein Schäppchen aussieht, könnte in Wirklichkeit ganz einfach nur deswegen so billig sein, weil Ihre zukünftige Trauminsel mal eben in der Nähe eines Atomwaffen-Testgebiets liegt. Nicht gut. Wieder andere Inseln werden nahezu verschleudert, weil die Zivilisation so weit weg ist, dass es beispielsweise schwer möglich ist, innerhalb einer vertretbaren Zeit einen Arzt zu organisieren. Wer außerdem nicht auf ewig immer nur Fisch essen möchte, für den spielt die Versorgung und somit auch die Entfernung zur Zivilisation auf der Insel eine nicht gerade unwichtige Rolle.

Weiter geht es mit den eher schlechten Insel-Deals. So ist unter anderem auch das Wetter auf der Insel ein entscheidender Faktor für den Preis und letztlich auch für die Insel selbst. Denn wer baut sich gerne sein neues Traumleben in einem Sturmgebiet auf, wenn der erstbeste Orkan alles wieder zunichte fegt. Ist Ihre neue Insel außerdem etwas zu flach geraten, so sieht der Strand zwar wirklich hübsch aus, von einer überspülten Insel haben Sie allerdings nicht mehr besonders viel. Von einem Vulkan in der Nähe müssen wir wohl gar nicht erst anfangen, oder?

Die Staatszugehörigkeit auf der Insel

Wer sich eine Insel kaufen möchte, um als Diktator im eigenen Reich zu herrschen, den müssen wir leider enttäuschen. Nahezu jede Insel gehört einem Land an. Das bedeutet, dass Ihr Land einem bestimmten Staat und den dortigen Regeln und Gesetzen angehört. Achten Sie bei einem zu billigen Angebot einer eigenen Insel also auch darauf, zu welchem Land die Insel gehört und wie es um eine stabile Regierung steht. Bürgerkriege oder Piraten gehört nun wirklich nicht zum Leben auf der Trauminsel dazu.

Wasser und Strom

Strom und Wasser Versorgung auf der InselEine Insel ist zwar vom Wasser umgeben, doch Wasser zur Verpflegung haben Sie dadurch natürlich nicht. Stattdessen müssen Sie bei einem Inselkauf unbedingt auf die Süßwasserversorgung achten. Einige Inseln haben das Glück, einige natürliche Quellen und Speicher vorzuweisen und eventuell somit auch einen Brunnen. Auffanganlagen in Starkregengebieten (wie beispielsweise die Tropen) sind ebenfalls sehr sinnvoll einzusetzen. Weniger empfehlenswert sind dagegen Entsalzungsanlagen, da stets einige Rückstände bestehen bleiben.

Versorgung ist auch ein wichtiges Thema, wenn es um Strom geht. Liegt die neue Trauminsel in der Nähe des Festlands, so hat sie eventuell direkt einen Netz-Anschluss. Unter Umständen verfügt die Insel jedoch auch über eine Gasversorgung oder gar Strom-Aggregate. Ist für Strom- und Süßwasserversorgung nicht gesorgt, so sieht das im Preis zwar super aus, mit dem Leben auf der Insel wird es dadurch allerdings ziemlich kompliziert.

Bewerte diesen Artikel
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne

3 Bewertung(en), durchschnittlich: 3,67 von 5

Loading...